Na!! nun geht’s wieder los mit Zeichnen.

Nach dem es mir bei Solid Edge nicht weiter gelungen ist, die Adastra zeichnerisch zu formulieren, starte ich einen neuen Versuch mit Fuson 360 an.

Angeregt wurde ich durch eine Modellkollegen aus einer anderen Homepage. Da hat es diesen Kollegen mit dem Virus gepackt, die Adastra zu Bauen. Dieser brachte mich zu dem 3D Grafikprogramm Fusion 360. Ich war darauf hin sehr neugierig und hatte mir die Version aus dem Internet runter geladen. Natürlich gab ich mir keine Illusion hin, die Adastra diesmal zeichnen zu können. Aber der Versuch reizte mich.

Bekommen habe ich die Version Mitte Februar 2019. Da ich ja den Modellbau aufgegeben hatte, hatte ich Zeit für eine neue Herausforderung. Spielerisch machte ich die ersten Zeichnungen. Im Youtube schaute ich mir die ersten Videos an, und versuchte manches nach zu zeichnen. Bald verbündete ich ich das gewonnenen Wissen mit dem Versuch meine Adastra zu zeichnen.

Es war echt leicht, aber die ersten Versuche machten mir Mut und ich zeichnete weiter. Nach und nach packte mich selber wieder mein eigener Ehrgeiz und ich machte Fortschritte.

Nun zeige ich meine ersten Erfolge. Weitere werden bestimmt noch kommen. Mal sehen, wie weit ich es diesmal bringe.

 

 

 

Weiter geht mit voll Power.

Es hat mir mehr als Nerven gekostet.

Das Programm Nervt einen, indem es nicht die Anschlusspunkte zu der Kontur findet.

50mal und mehr musste ich dir Kontur löschen und wieder zu den Anschlusspunkte anklicken, bis endlich die alles funktionierten und die Kontur geschlossen werden konnte.

 

Letztendlich habe ich es doch so weit geschafft. 3D zeichnen ohne Schulung oder Bücher fordert viel an Nerven und probieren, bis man die Befehle findet und richtig anwenden kann. Aber es hat Spaß gemacht und ich werde es weiter versuchen. Als Rentner hat man ja etwas Zeit; sagt man so.........

Schaut ja schon gan gut aus. Bis zum nächsten mal.

Nach oben